Über den Verein

Freunde und Förderer

Seit 2005 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Patienten und Ärzte der Klinik für Kardiologie (Herz-Kreislauf-Erkrankungen), Angiologie (Erkrankungen der Gefäße) und Pneumologie (Erkrankungen der Lunge) des Universitätsklinikums Heidelberg aktiv zu unterstützen.

Schwerpunkte

Patienten und Ärzte aktiv zu unterstützen

Projekte

Aktuelle und zukünftige Vorhaben

Team

Rückfragen und persönliche Anliegen

Herz-und Kreislauferkrankungen

Beschwerden

Herzkrankheiten gehören zu den Beschwerden der heutigen Zeit und sind leider keine Seltenheit. Nicht genug damit, dass sie unsere Lebensqualität zunehmend beeinträchtigen – Herz-und Kreislauferkrankungen sind mit 50% mit Abstand die häufigste Todesursache in den westlichen Industrienationen. An zweiter Stelle steht Krebs.

Davon betroffen sind nicht nur ältere Patienten, sondern vermehrt auch jüngere Altersgruppen und sogar Kinder. Die Aufgabe der Verantwortlichen/der Medizin ist es, den medizinischen Fortschritt zu beschleunigen und alles zu tun, um die Hoffnung auf eine unbeschwertere Zukunft zu ermöglichen.

Dies beginnt mit der qualifizierten Lehre und Ausbildung von Medizinstudenten, geht weiter mit kontinuierlicher Forschung und Evaluierung neuer Behandlungsmethoden und setzt in der Folge auch die Bereitstellung neuester Technologien und Geräte voraus.

Personal- und Sachmittelkosten

Unterstützung

In Zeiten rückläufiger finanzieller Landesmittel und gleichzeitig steigenden Personal- und Sachmittelkosten ist eine Einrichtung auf höchstem medizinischen und wissenschaftlichen Niveau nur mit zusätzlicher finanzieller Unterstützung, d.h. mit privater Initiative, möglich – wie dies im Ausland durchaus üblich ist.

Um diese Unterstützung gerade in schwierigen Zeiten zu garantieren, wurde im Jahr 2005 von Prof. Dr. Hugo A. Katus der gemeinnützige Förderverein ‚Freunde und Förderer der Kardiologie Heidelberg e.V.‘ ins Leben gerufen. Durch diese Förderung sollen zusätzliche finanzielle Mittel beschafft werden, um die besten technischen und medizinischen Voraussetzungen für die Behandlung herzkranker Patienten im Heidelberger Raum zu schaffen.